Blog Archiv

Menschen wie Dirk

9. April 2021
Menschen wie Dirk

Julia Kohli
Menschen wie Dirk


2021

Julia Kohli seziert in ihrem zweiten Buch Rollenbilder und Geschlechterkonflikte im Hier und Jetzt. Es sind Paare, Berufskollegen und Unbekannte aus unterschiedlichsten Mi­lieus, die sich begegnen. Sei es ein starker Kerl wie Dirk, eine genervte Zeitungsredaktorin, eine besorgte Mutter oder ein arrivierter Professor: Kohli kommt dem Lebensgefühl ihrer Figuren, deren Selbstverständnis, Komplexen und Ohnmacht im Umgang mit dem anderen Geschlecht mit erstaunlichen Innensichten auf die Spur.

Rasant, provokant und sprachgewandt, oft schmunzeln machend und plötzlich wieder schockierend – mit diesen sieben Short Storys legt Julia Kohli eine Textsammlung vor, die mitten in ein gesellschaftliches Reizthema sticht. Sie ist dabei ebenso unangepasst wie überzeugend.

Die Storys faszinieren, fesseln und lassen einen manchmal sprachlos zurück. Bei Julia Kohli sitzt jedes Wort. Ein ganz grosses Lesevergnügen!

Von der Autorin signierte Exemplare sind bestellbar via Mail an: info@kapitel10.ch

EinbandHardcover
Seitenzahl173
Erscheinungsdatum31. März 2021
SpracheDeutsch
VerlagLenos Verlag, Basel

Die Leben des Gaston Chevalier


Die Leben des Gaston Chevalier

André David Winter
Die Leben des Gaston Chevalier


2021

Es sah nicht gut aus, als Gaston Chevalier an jenem 16. Juni 1929 um fünf Uhr morgens in Paris zur Welt kam. Rundum nur Armut, Dreck und Missgunst. Der Vater war wie immer abwesend, die Mutter musste so rasch wie möglich zurück an ihren Arbeitsplatz als Näherin. Dass Gaston nur störte, störte ihn am wenigsten. Denn eines lernte er rasch: sich anzupassen und, wenn es nicht mehr ging, abzuhauen.

Aufgewachsen im Pariser Quartier Montparnasse, tingelte er bald schon mit seinem Vater als Gaukler durch die Provinzen Frankreichs. In der Fremdenlegion suchte er zu vergessen, im Kloster die Reinigung, um schließlich auf der Suche nach seiner Liebe nach Paris zurückzukehren.

André David Winter gelingt es, das Leben dieses als Verlierer geborenen Lebenskünstlers eindrücklich nachzuzeichnen. Er erzählt in starken Bildern und einer ebenso kraftvollen wie eindringlichen Sprache.

EinbandHardcover
Seitenzahl208
Erscheinungsdatum10. März 2021
SpracheDeutsch
Verlagedition bücherlese, Luzern

Heute beissen die Fische nicht

23. März 2021
Heute beissen die Fische nicht

Ina Westmann
Heute beissen die Fische nicht


2021

Eine Familie verbringt ihren Sommer auf einer abgelegenen Insel im finnischen Schärengarten. Vater, Mutter, Kind – Joel, Emma und Fanni: Die Idylle könnte perfekt sein. Doch Emma, die Fotojournalistin ist und häufig in Krisengebieten unterwegs, wird von Kopfschmerzattacken und Halluzinationen geplagt: Treibt dort aus dem Nebel wirklich ein verlassenes Boot auf sie zu? Und sitzt da vorne auf dem Stein tatsächlich eine dunkelhäutige Frau und blickt aufs Meer? Oder sind es nur Erinnerungsfetzen an ein vergangenes Geschehen, das Emma bis in ihr Sommer­refugium verfolgt und droht, sie von sich selbst und ihren Liebsten zu entfremden?

In wunderschönen Sätzen, die in ihrer Dringlichkeit und klaren Poesie mitten ins Herz treffen, schildert Ina Westman den hürdenreichen Weg einer starken und besonderen Frau zurück zu sich selbst, zu ihrer Familie und ihren Überzeugungen.

EinbandHardcover
Seitenzahl256
SpracheDeutsch
Verlagmareverlag, Hamburg

Während wir feiern


Während wir feiern

Ulrike Ulrich
Während wir feiern


2020

Wie in jedem Jahr feiert die deutsche Sängerin Alexa am Abend des Schweizer Nationalfeiertags ihren Geburtstag mit einer Dachparty – leider noch ohne den Einbürgerungsentscheid.
Währenddessen braucht Kamal eine sichere Bleibe. Wenn er nicht unverzüglich das Land verlässt, droht ihm die Abschiebung nach Tunesien. Weil dort aber Homosexuelle verfolgt werden, fragt er seinen Deutschlehrer Zoltan, ob er ein paar Tage bei ihm untertauchen kann. Doch Alexas bester Freund sagt Nein aus Gründen, die er nicht mal vor sich selbst zugibt. Im Laufe des Tages eskalieren die Ereignisse, und nicht nur das Fest, auf dem alles zusammenläuft, steht infrage.

Inspiriert von Virginia Woolfs Klassiker „Mrs Dalloway“ zeichnet Ulrike Ulrich ein Panoramabild unseres Lebens in Europa – vielstimmig, mit eigenem Ton und literarischer Brillanz.

Ulrike Ulrichs Roman „Während wir feiern“ wurde für das in diesem Frühling zum ersten Mal in Zürich stattfindende Veranstaltungsformat „Zürich liest ein Buch“ ausgewählt.

EinbandHardcover
Seitenzahl272
Erscheinungsdatum6. Juli 2020
SpracheDeutsch
VerlagBerlin-Verlag, Berlin

Unter Wasser Nacht

27. Februar 2021
Unter Wasser Nacht

Kristina Hauff
Unter Wasser Nacht


2021

In den idyllischen Elbauen im Wendland teilen zwei Paare Hof, Scheune und Kräutergarten – doch ihre einst enge Freundschaft ist zerbrochen. Thies und Sophie trauern um ihren Sohn Aaron, der unter ungeklärten Umständen ertrank. Allein mit ihren Schuldgefühlen müssen sie Tag für Tag Ingas und Bodos scheinbar perfektes Familienglück mit ansehen. Bis ein Jahr nach Aarons Tod eine Fremde in den Ort kommt und ans Licht bringt, was die vier Freunde lieber verschwiegen hätten.

Wie lebt man weiter nach einem großen, unerklärlichen Verlust?
Atmosphärisch und feinfühlig schreibt Kristina Hauff von tiefer Verbundenheit, von schamvollen Geheimnissen und von Schmerz, aus dem neue Hoffnung wächst.

Kristina Hauff’s Roman ist eine wahre Perle mit einem unglaublichen Sog und vielschichtig fesselnd!

EinbandHardcover
Seitenzahl288
Erscheinungsdatum1. Februar 2021
SpracheDeutsch
Verlaghanserblau, München

Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid

7. Februar 2021
Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid

Alena Schröder
Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid


2021

In Berlin tobt das Leben, nur die 27-jährige Hannah spürt, dass ihres noch nicht angefangen hat. Ihre Großmutter Evelyn hingegen kann nach beinahe hundert Jahren das Ende kaum erwarten. Ein Brief aus Israel verändert alles. Darin wird Evelyn als Erbin eines geraubten und verschollenen Kunstvermögens ausgewiesen. Die alte Frau aber hüllt sich in Schweigen. Warum weiß Hannah nichts von der jüdischen Familie? Und weshalb weigert sich ihre einzige lebende Verwandte, über die Vergangenheit und besonders über ihre Mutter Senta zu sprechen?

Die Spur der Bilder führt zurück in die 20er Jahre, zu einem eigensinnigen Mädchen. Gefangen in einer Ehe mit einem hochdekorierten Fliegerhelden, lässt Senta alles zurück, um frei zu sein. Doch es brechen dunkle Zeiten an.

Eine mitreißende Familiengeschichte um ein geraubtes Gemälde – und vier Frauen, die sich ein selbstbestimmtes Leben erkämpfen.

EinbandHardcover
Seitenzahl368
Erscheinungsdatum18. Januar 2021
SpracheDeutsch
Verlagdtv, München

Frida

8. Februar 2021
Frida

Maren Gottschalk
Frida


2020

Schillernd, charismatisch, spektakulär: So präsentiert sich Frida Kahlo, als sie 1938 in New York ankommt.
Ihre Ehe mit Diego Rivera ist an einem Tiefpunkt, doch sie ist fest entschlossen, ihren Lebenshunger in der Metropole zu stillen. Und es scheint ihr alles zu gelingen: Die erste Einzelausstellung ihres Lebens wird ein Triumph, sie schart Freunde und Bewunderer um sich und genießt es, Affären einzugehen – so auch mit dem Fotografen Nickolas Muray, für den sie schon seit langem tiefe Gefühle hegt. In diesen Monaten, die Frida Kahlo nach New York, Paris und schließlich zurück in ihre Heimat Mexiko führen, erobert sie Neuland und folgt unbeirrbar ihrem Weg – als Künstlerin und als Liebende.

Ein mitreißender Roman über einen Wendepunkt in Frida Kahlos Leben – ihre Zeit in New York und Paris.

EinbandHardcover
Seitenzahl416
Erscheinungsdatum31. August 2020
SpracheDeutsch
VerlagGoldmann Verlag, München

Regenschatten

23. November 2020
Regenschatten

Seraina Kobler
Regenschatten


2020

Anna und David wollen zusammen leben. Doch dann merkt Anna, dass sie schwanger ist und das Kind nicht von ihm sein kann. Als David plötzlich verschwindet, ist die junge Frau auf sich allein gestellt, in einer Welt, die aus den Fugen geraten ist. Während draussen brennende Vögel vom Himmel fallen und Staubstürme durchs Land wirbeln, muss sie sich entscheiden, ob ihr Kind leben oder sterben soll.

Seraina Kobler schafft in ihrem Debütroman die Atmosphäre einer nahen Dystopie: Anna versteckt sich in einem evakuierten Wohnhaus in einer Sperrzone am Zürichberg. Gleich nebenan befindet sich der Wald, der nach der schweren Dürre von einer Feuersbrunst heimgesucht wurde und unterirdisch noch immer glüht. Der Winter naht, die Zugvögel sind ausgeblieben, von der Adria bis an die Nordsee hat es wieder zu blühen begonnen. Nach und nach erfährt man, was in den letzten acht Monaten geschehen ist, wie die alles beschleunigende Hitze parallel zu Annas persönlichem Drama, mitten hinein in eine Katastrophe geführt hatte.

In flirrender Sprache erzählt der Roman von Abschied und Anfang – und davon, wie wenig es braucht, um die Welt um uns herum aus den Angeln zu heben.

Ein sinnliches Buch, welches in vielerlei Hinsicht perfekt in die jetzige Zeit passt.

EinbandHardcover
Seitenzahl176
Erscheinungsdatum4. September 2020
SpracheDeutsch
VerlagKommode Verlag, Zürich

Der Moment zwischen den Zeiten

15. Oktober 2020
Der Moment zwischen den Zeiten

Marta Orriols
Der Moment zwischen den Zeiten


2020

Ein Restaurant am Strand von Barcelona. Ein Paar trifft sich zum Mittagessen. Mauro erzählt dies und das, bis er die Bombe platzen lässt: Er hat sich in eine jüngere Frau verliebt.
Eine der ältesten Geschichten der Welt. Doch dann, nur wenige Stunden später, klingelt Paulas Telefon. Ein Verkehrsunfall. Ein Autofahrer hat die rote Ampel übersehen. Mauro ist tot.
Schockstarre. Fassungslosigkeit. Paula steht vor den Trümmern ihrer Liebe. Über zehn Jahre war die engagierte Kinderärztin mit Mauro zusammen: Mit einem Schlag ist das ein für alle Mal vorbei. Jetzt kehrt sich für Paula das Unterste zuoberst. Wie trauern um den Mann, der einen kurz vor seinem Tod verlassen hat? Wie weiterleben?

„Ein Roman, der den Leser durch seine Offenheit, seine Zartheit sowie Marta Orriol’s feinsinnige Gabe erobert, das in Worte kleiden zu können, wofür einem die Worte eigentlich fehlen.“ Laura Ferrero, ABC

Marta Orriols zählt zu Recht zu einer der interessantesten Stimmen der spanischen Gegenwartsliteratur.

EinbandHardcover
Seitenzahl286
Erscheinungsdatum15. Oktober 2020
SpracheDeutsch
Verlagdtv, München

Im Fallen lernt die Feder fliegen

26. September 2020
Im Fallen lernt die Feder fliegen

Usama Al Shahmani
Im Fallen lernt die Feder fliegen


2020

Die irakischstämmige Aida verleugnet ihre Herkunft, was immer wieder zu Streit mit ihrem Freund führt. In ihrer Not setzt sie sich hin und beginnt aufzuschreiben, was sie nicht sagen kann.

Geboren in einem iranischen Flüchtlingslager, kam sie mit ihren Eltern und der älteren Schwester in die Schweiz. Die Mädchen gehen zur Schule, aber ihre Eltern kommen mit dem westlichen Alltag nicht zurecht und verklären mehr und mehr ihre Heimat. Der Vater, ein konservativer Theologe, beschliesst schliesslich, mit der ganzen Familie in den Irak zurückzukehren. Aber was für die Eltern die Heimat ist, die sie einst verlassen haben, ist für die beiden Schwestern ein fremdes Land. Als die Ältere verheiratet werden soll, fliehen sie nun ihrerseits und gelangen als unbegleitete Minderjährige in die Schweiz. Aber auch sie lässt die Vergangenheit nicht los.

Die NZZ am Sonntag schrieb zurecht: „Ein feinsinniges, weises und poetisches Buch.“

EinbandHardcover
Seitenzahl240
Erscheinungsdatum1. August 2020
SpracheDeutsch
VerlagLimmat Verlag, Zürich

Bären füttern verboten

17. September 2020
Bären füttern verboten

Rachel Elliott
Bären füttern verboten


2020

Sydney Smith ist Freerunnerin, doch an einen Ort wollen ihre Füße sie einfach nicht mehr tragen: nach St. Ives an der Küste Südenglands.
Als sie an ihrem 47. Geburtstag endlich den Aufbruch dorthin wagt, wird sie nicht nur mit dem schmerzhaftesten Moment aus ihrer Vergangenheit konfrontiert, sondern auch mit einer Reihe skurriler Menschen: Zahntechnikerin Maria backt Muffins mit heilenden Kräften, Buchhändler Dexter ist mit der Liebe durch und trägt manchmal gerne Kleider, und Belle wohnt mit Ende zwanzig noch immer bei ihren Eltern, trägt »Ich ♥ Otter«-T-Shirts, und führt das Hängebauchschwein der Nachbarn aus. Sie alle eint die Frage, wer eigentlich bestimmt, wann unser Leben einen Sinn hat, und ihre Schicksale verweben sich zu einer tröstlichen Geschichte: über Hilfe, die man nur von anderen bekommt, und darüber, wie man weitermachen kann, wenn die eigene Welt sich nicht mehr dreht.

„Ein mitreißendes Buch, das in keiner Zeile kitschig wird und in wunderbar leichter Sprache von den Umwegen des Lebens erzählt. Von den liebenswerten Macken, mit denen wir uns manchmal selbst im Weg stehen. Und die wir vielleicht mehr wertschätzen sollten.“ – WDR 2 Lesen

EinbandHardcover
Seitenzahl336
Erscheinungsdatum8. September 2020
SpracheDeutsch

Zugvögel

27. August 2020
Zugvögel

Charlotte McConaghy
Zugvögel


2020

Auf der Suche nach Erlösung folgt eine junge Frau den letzten Küstenseeschwalben in die Antarktis

Franny hat ihr ganzes Leben am Meer verbracht, die wilden Strömungen und gefiederten Gefährten den Menschen vorgezogen. Als die Vögel zu verschwinden beginnen, beschließt die Ornithologin den letzten Küstenseeschwalben zu folgen. Inmitten der exzentrischen Crew eines der letzten Fischerboote macht sie sich auf den Weg in die Antarktis. Schutzlos ist die junge Frau den Naturgewalten des Atlantiks ausgeliefert, allein die Vögel sind ihr Kompass. Doch wohin die Tiere sie auch führen, vor ihrer Vergangenheit kann Franny nicht fliehen. Ihr folgt das Geheimnis eines Verbrechens, die Geschichte einer außergewöhnlichen Liebe. Und schon bald entwickelt sich die Reise zu einem lebensbedrohlichen Abenteuer.

Charlotte McConaghys »Zugvögel« ist eine Ode an die wilden Geschöpfe dieser Erde und eine bewegende Geschichte über die Wege, die wir für die Menschen gehen, die wir lieben.

Ein Roman mit grosser Sogwirkung!

EinbandHardcover
Seitenzahl400
Erscheinungsdatum26. August 2020
SpracheDeutsch
VerlagS.Fischer Verlag, Frankfurt am Main

Turbulenzen

26. August 2020
Turbulenzen

David Szalay
Turbulenzen


2020

Zwölf Menschen begegnen sich, während ihr Leben in Turbulenzen gerät.

Auf dem unruhigen Flug nach Madrid kommt eine Frau, die ihren krebskranken Sohn in London besucht hat, mit ihrem Sitznachbarn ins Gespräch. Der Geschäftsmann aus dem Senegal weiß noch nicht, dass ihn in Dakar die Nachricht eines tragischen Unfalls erwartet, bei dem ein Frachtpilot Zeuge wurde. In diesem höchst spannendem Roman berührt jedes Leben das nächste, ob es der indische Golfer ist, der seinen senilen Vater bestiehlt, oder die Tochter einer ausgewanderten Deutschen, die einen syrischen Flüchtling heiraten will.

Mit magischer Schwerelosigkeit nimmt uns der international gefeierte kanadische Autor David Szalay mit auf eine Reise rund um die Welt.

Ein Roman wie ein Dominospiel: Jedes Leben berührt ein anderes.

EinbandHardcover
Seitenzahl136
Erscheinungsdatum17. August 2020
SpracheDeutsch
VerlagCarl Hanser Verlag, München

Die Tanzenden

28. Juli 2020
Die Tanzenden

Victoria Mas
Die Tanzenden


2020

Ganz Paris will sie sehen: Im berühmtesten Krankenhaus der Stadt, der Salpêtrière, sollen Louise und Eugénie in dieser Ballnacht glänzen. Ob die Hysterikerinnen nicht gefährlich seien, raunt sich die versammelte Hautevolee zu und bewundert ihre Schönheit gerade dann, wenn sie die Kontrolle verlieren. Für Louise und Eugénie aber steht an diesem Abend alles auf dem Spiel: Sie wollen aus ihrer Rolle ausbrechen, wollen ganz normale Frauen sein, wollen auf dem Boulevard Saint-Germain sitzen und ein Buch lesen dürfen, denken und träumen und lieben dürfen wie die Männer.

Die französische Autorin Victoria Mas erzählt vom Mut sich zu widersetzen und dies in einer bildhaften, berührenden Sprache.

Eine echte Hymne auf die Courage aller Frauen.

EinbandHardcover
Seitenzahl240
Erscheinungsdatum6. Juli 2020
SpracheDeutsch
VerlagPiper Verlag, München

Das Licht hinter den Bergen

26. Juli 2020
Das Licht hinter den Bergen

Thomas Röthlisberger
Das Licht hinter den Bergen


2020

Die Welt gerät aus den Fugen, sagt der Lehrer, als Deutschland 1939 in Polen einmarschiert.

In der Schweiz, in einem Hochtal in Graubünden, wo Anton Marxer seit Jahren unterrichtet, sind die Grenze und das Ausland nahe, aber Polen weit weg. Und doch dringt das Weltgeschehen in das Tal ein, ins Schulhaus über dem Dorf, wo der Vierzigjährige seine Frau pflegt, die einen Hirnschlag erlitten hat: Anna Schwarz, eine fremde junge Frau, steht eines Abends vor der Tür. Sie ist aus dem Vorarlbergischen geflüchtet und nachts über den alten Säumerpass gekommen, nachdem man ihren Mann deportiert und angeblich auf der Flucht erschossen hat. Marxer nimmt die Frau auf, widerwillig, und versucht zuerst, ihre Anwesenheit vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Natürlich ist das auf die Länge nicht möglich. Die Ehefrau merkt es, die Haushälterin, die den Lehrer bei der Pflege und im Haushalt unterstützt, und sehr rasch auch die Schüler. Marxer ist hin- und hergerissen zwischen Pflicht und Gewissen, verstrickt sich zusehends und gerät in Erklärungsnotstand.

Ein packender und einfühlsamer Roman, erzählt in einer bildkräftigen Sprache.

EinbandHardcover
Seitenzahl280
Erscheinungsdatum1. April 2020
SpracheDeutsch
Verlagedition bücherlese, Luzern

Mutter – Chronik eines Abschieds

17. Juni 2020
Mutter - Chronik eines Abschieds

Melitta Breznik
Mutter – Chronik eines Abschieds


2020

Als Tochter, Pflegerin und Ärztin, die ihre Mutter in den letzten Monaten beim Sterben begleitet, schildert die Autorin Melitta Breznik mit genauem Blick die Veränderungen, die von den beiden Frauen Besitz ergreifen. Es gibt Momente der Verbundenheit, der Trauer, des Lichts, Kleinigkeiten erstrahlen in schlichter Schönheit in diesen letzten Tagen. Eine Familiengeschichte wird erzählt, bis zurück zu den beiden Kriegen. Fragen nach Schuld und Vergebung tauchen auf und nach dem, was bleibt, wenn jemand stirbt. Ein dichtes Buch über das Sterben. Tiefgründig, ehrlich, liebend und klar.
Mit „Mutter“ legt die in Zürich wohnende Melitta Breznik ein intensives Kammerspiel vor, der langsame Abschied von der Mutter.

Ein eindrucksvolles, bemerkenswertes und intensives Buch!

EinbandHardcover
Seitenzahl160
Erscheinungsdatum11. Mai 2020
SpracheDeutsch
VerlagLuchterhand Literaturverlag

Wo ich mich finde

24. Mai 2020
Wo ich mich finde

Jhumpa Lahiri
Wo ich mich finde


2021

Eine allein lebende Italienerin in den Vierzigern: unsicher, scheu, orientierungslos, sich selbst fremd. Die Arbeit als Universitätsangestellte garantiert ihr einen unspektakulären Tagesablauf. Sie begibt sich stets an dieselben, ihr vertrauten Orte, in ihre Lieblingsbar, die Schwimmhalle, die Buchhandlung um die Ecke. An den Wochenenden besucht sie ihre alte Mutter.
Ihre Einsamkeit lässt sie die Menschen um sich herum genau betrachten – auf der Straße, bei der Maniküre, im Supermarkt, im Zug.
Die Tage vergehen, die Jahreszeiten wechseln. Und eines Tages, bei einem Ausflug ans Meer, geschieht etwas Unerwartetes. Sie trifft eine Entscheidung, die sie selbst überrascht.

Pulitzer-Preisträgerin Jhumpa Lahiri, ist bekannt für ihre ausgesprochen feine Beobachtungsgabe und Präzision bei der Beschreibung ihrer Figuren. Sie entwirft das ergreifende Stimmungsbild einer Frau, die an einen Wendepunkt ihres Lebens gerät.

Zeitgenössische Prosa mit einem großen Sog.

EinbandHardcover
Seitenzahl160
SpracheDeutsch
VerlagRowohlt Verlag, Hamburg

Hitze

11. Mai 2020
Hitze

Victor Jestin
Hitze


2020

Während seine Altersgenossen bei Rekordhitze feiern, trinken und unbedingt noch ein Mädchen klarmachen wollen, taumelt der 17-jährige Léonard alleine und übermüdet durch die letzten Stunden seiner Sommerferien auf einem französischen Campingplatz. Die Nacht zuvor steckt ihm in den Knochen: Er hat einem Jungen reglos beim Selbstmord zugesehen – ist dessen Tod also seine Schuld? Zugleich verwirrt ihn die verführerische Luce, hilflos und hingerissen ist er ihren schamlosen Spielchen ausgesetzt. Gefangen in seinen komplexen und gegensätzlichen Gefühlen, vermag Léonard seinem Delirium kaum zu entrinnen.

Das Erstlingswerk des erst 26 jährigen Victor Jestin begeistert und erschüttert fast gleichermassen. Dieses psychologische Werk ist knapp gehalten, oder wie im SRF Literaturclub treffend bemerkt wurde: „Dieses Buch enthält kein Wort zuviel!“

EinbandHardcover
Seitenzahl160
Erscheinungsdatum12. Mai 2020
SpracheDeutsch
VerlagKein & Aber, Zürich

Arbeit

13. Mai 2020
Arbeit

Thorsten Nagelschmidt
Arbeit


2020

In einem Kreuzberger Hostel beginnt Sheriff seine Nachtschicht und fühlt sich mal wieder wie ein schlecht bezahlter Sozialarbeiter. Im Späti nebenan erlebt Anna den zweiten Überfall in diesem Jahr. An der Tür vom Lobotomy steht Ten und realisiert, dass ihm seine junge Familie durch seine Arbeitszeiten komplett zu entgleiten droht. Außerdem: Eine idealistische Notfallsanitäterin, eine zornige Pfandsammlerin und ein Drogendealer mit Zahnschmerzen, der sich fragt, ob er Freunde hat oder nur noch Stammkunden.
Thorsten Nagelschmidt hat mit »Arbeit« einen großen Gesellschaftsroman über all jene geschrieben, die nachts wach sind und ihren Job erledigen, während Studenten, Touristen und Raver feiern. Temporeich erzählt er von zwölf Stunden am Rande des Berliner Ausgehbetriebs und stellt Fragen, die man beim dritten Bier gerne vergisst: Auf wessen Kosten verändert sich eine Stadt, die immer jung sein soll? Für wen bedeutet das noch Freiheit, und wer macht hier später eigentlich den ganzen Dreck weg?

Besser und direkter kann man Berlin nicht beschreiben. Ein Buch das verzückt! Es werden Menschen beschrieben, deren Leben sich eher am Rand der Gesellschaft abspielt, die aber die Gabe haben, über diesen Rand hinaus zu träumen.
Schnörkellos wie die Musik seiner Band „Muff Potter“.

EinbandHardcover
Seitenzahl336
Erscheinungsdatum29. April 2020
SpracheDeutsch
VerlagS.Fischer, Frankfurt am Main

Auf der anderen Seite des Flusses

27. April 2020
Auf der anderen Seite des Flusses

Pedro Mairal
Auf der anderen Seite des Flusses


2020

Ein Tag auf der anderen Seite des Flusses soll ein ganzes Leben verändern. Und er tut es. Nur anders als gedacht.

Als der argentinische Schriftsteller Lucas an einem frühen Dienstagmorgen die Fähre besteigt, die ihn über den Río de la Plata nach Uruguay bringen wird, glaubt er, die Lösung all seiner Probleme sei ganz nahe. Als Vater eines vierjährigen Sohnes, der »wie ein betrunkener Zwerg« seine ungeteilte Aufmerksamkeit verlangt, befindet er sich in einer Schaffenskrise, angewiesen auf das Einkommen seiner Frau Catalina, von der er sich als selbst nicht immer treuer Ehemann zudem betrogen fühlt. In Montevideo will Lucas seine Honorare für zwei neue Buchverträge einlösen, die ihm endlich wieder mehr Selbstvertrauen, die Achtung Catalinas und die so bitter benötigte Zeit zum Schreiben erkaufen sollen. Doch in der pulsierenden Stadt jenseits des silbernen Flusses wartet nicht nur das Geld, sondern auch eine große Versuchung auf ihn.

Die Geschichte spielt an einem einzigen Tag, erzählt von Hoffen und Scheitern, liest sich sehr flüssig und ist mit feinem Humor gespickt.

EinbandHardcover
Seitenzahl176
Erscheinungsdatum4. Februar 2020
SpracheDeutsch
Verlagmareverlag, Hamburg